» Schule » Aktuelles & Berichte » Neuanschaffung 5-Achsfräsen(diese Seite)

Neuanschaffung 5-Achsfräsen

Seit Sommer 2016 ist unsere Schule im Besitz einer 5-Achs-Fräsmaschine der Marke Spinner U 630.

Engpässe im Bereich der CNC-Ausbildung und des immer stärker werdenden Projektunterrichts haben diese Investition notwendig gemacht. Um der Ausbildungsqualität gerecht zu werden, wurde in eine simultanfähige 5-Achs-Fräsmaschine der Marke „Spinner“ mit der neuesten Steuerung, der TNC 640 von Heidenhain,  investiert.

Neben dieser maschinellen Aufrüstung wurden im dafür neu adaptierten Laborraum auch zehn PCs mit derselben Maschinensteuerung und der neuesten CAD/CAM Frässoftware (PEPS V8.1 von Camtec) installiert.

Wie in allen CNC-Labors üblich, können auch hier die an den Programmierplätzen erstellten Programme an die Maschine und wieder zurück übertragen werden.

Eine Besonderheit der Maschine stellt der große, beidseitige Einschwenkbereich, der damit verbundene große Arbeitsraum und der abgestützte Rundtisch dar. Dies lässt nicht nur ein großes Werkstückgewicht zu, sondern gewährleistet auch eine stabile und schwingungsfreie Bearbeitung. Der schnelle und vorwählbare Werkzeugwechsel sowie die Werkzeuginnenkühlung ergänzen den aktuellen Stand dieser Technologie.

Bild: Spinner U630Spinner U630

Technischen Daten:

  • Verfahrweg in X                     630 mm
  • Verfahrweg in Y                     530 mm
  • Verfahrweg in Z                     465 mm
  • Rundtisch Ø                           650 mm (ist je nach Einsatz auch verkleinerbar)
  • Spindeldrehzahl                     12.000 Upm
  • Leistung (S6 40%/S1)             15/9 kW
  • Drehmoment (S6 40%/S1)       100/63
  • Spindelaufnahme                    SK40
  • Anzahl der Werkzuege             32 (Kettenmagazin mit Werkzeugvorwahl)
  • Masse                                   6900 kg
  • Abmessungen (L/B/H)              2.600 x 2.350 x 2.750 mm
LBS-Bludenz, am 30.03.2017

Neueste Artikel & Berichte: