» Schule » Aktuelles & Berichte » Barcelonareise BK3(diese Seite)

Barcelonareise BK3

Bild: Park GüellPark Güell

Parc Güell

Am Samstagnachmittag fuhren wir mit dem Stadtbus auf den „Hausberg“, wo wir den berühmten Parc Güell besuchten. Der Park wurde zwischen 1900 und 1914 von dem hoch angesehenen Künstler Antoni Gaudi errichtet. Schon der Eingang war imposant und die Vielfalt der Pflanzen war beeindruckend.

Die Aussicht war atemberaubend. Man konnte die ganze Stadt bis hin zum Meer betrachten. Zum höchsten Punkt des Parks führte ein mit Steinsäulen verzierter Weg. Die Bänke am Wegrand waren mit Mosaiken bestückt. Insgesamt standen zwei Villen im Park, welche wie Schneckenhäuser aussahen.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit im Park war ein mit buntem Mosaik verziertes, wasserspeiendes Reptil. Beim Rundgang durch den Park zogen uns verschiedene Straßenmusiker in ihren Bann. Damit kam auch ein wunderbar spanisches Urlaubsfeeling auf.

Unser Fazit: Der Parc Güell ist auf jeden Fall einen Besuch wert, zumal der Eintritt auch noch frei ist!

Bild: Der wunderbare SandstrandDer wunderbare Sandstrand

Sant Marti Beach

Barcelona besitzt einen traumhaften Sandstrand, der sich auf eine Länge von mehreren Kilometern verteilt. Hier kann man sich gut entspannen und Kraft tanken, an der Promenade findet man auch zahlreiche Bars und Cafés.

Direkt am Strand findet man einen großen Fisch, die Großskulptur von Frank O. Gehry erstreckt sich auf fast 50 Meter. Je nach Sonneneinstrahlung verändert sich die Farbe.

Über eine große Holzbrücke am Strand erreicht man ein großes Einkaufszentrum Maremagnum, dieses wurde beim Bau dem Aussehen eines Schiffes nachempfunden. An gleicher Stelle findet man auch das IMAX Kino und das Aquarium von Barcelona.

Der Strand war für uns pure Erholung, man konnte gut entspannen und Sonne tanken. Sant Marti Beach ist unbedingt einen Besuch wert!

Bild: Placa Catalunya an der RamblaPlaca Catalunya an der Rambla

La Rambla

Die La Rambla ist die bekannteste Einkaufsstraße in Barcelona und man nennt sie auch liebevoll das Herz der Stadt. Sie ist wohl einer der Hauptanziehungspunkte für Touristen in Barcelona. Die Straße ist ca. 1,2 km lang und verläuft vom Hafen entlang zur Placa Catalunya.

Die großzügige Fußgängerzone ist optimal mit Bus oder U-Bahn erreichbar. Dieser Ort ist ideal, um sich mit Freunden zu treffen, auf den zahlreich bereit gestellten Sitzgelegenheiten zu entspannen oder einkaufen zu gehen. Etliche Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten aller Art findet man in der Rambla.

Diese Straße bietet eine tolle Atmosphäre mit wunderschönen Springbrunnen, Wasserspendern und farbenfrohen Blumen. Dutzende Straßenkünstler tragen zudem zur Geselligkeit der vielen Besucher bei.

Bild: Sagrada FamiliaSagrada Familia

La Sagrada Familia

Am Freitag , dem 23.03.2012 sind wir mit einer der unzähligen U-Bahn Linien zu einem der größten Gebäude in Barcelona gereist, der „Sagrada Familia“ (Die heilige Familie). Die Kirche wurde von einem der einflussreichsten Künstler der Welt entworfen – Antoni Gaudi.  An der  „Sagrada Familia“ wird seit über 100 Jahren gebaut und sie wird voraussichtlich erst im Jahre 2026/2028 fertiggestellt sein. Die Kirche soll nach ihrer Vollendung ca. 170 m hoch sein und ist schon jetzt mit unzähligen Details und Fassaden verziert.  Alle diese Verzierungen erzählen eine christliche Geschichte bzw. die Geschichte Jesu.

Die enorme Größe dieser Kirche hat uns mächtig ins Staunen gebracht und wir mussten das Gebäude erst einmal auf uns wirken lassen. Auch war es eine Herausforderung ein Klassenfoto inklusive der ganzen Kirche auf ein Bild zu bekommen. Der Besuch der  „Sagrada Familia“ hat sich unserer Meinung nach sehr gelohnt und wir bezeichnen die Kirche als ein „must-see“ in Barcelona. Die „Sagrada Familia“ sticht einem sofort ins Auge, auch wenn man sich im eher ausserhalb gelegenen Park Güell befindet. Die Millionen Besucher jedes Jahr ermöglichen es die Kirche durch Spenden und Eintrittsgelder zu erhalten.

Die Sagrada Familia sollte unbedingt besichtigt werden, wenn man einmal in Barcelona zu Besuch ist. Wir glauben, dass die Kirche mit keinem anderen Gebäude der Welt zu vergleichen ist und finden die Sagrada Familia einfach einmalig.

 

Bild: MaremagnumMaremagnum

Mare Magnum

Am Samstag fuhren wir an die Seepromenade zum Einkaufszentrum „Maremagnum“ das sich direkt beim alten Hafen von Barcelona befindet. Das Maremagnum ist über die hölzerne Fußgängerbrücke Rambla del Mar erreichbar. Die Brücke verbindet das Gebäude direkt mit der Moll de la Fusta und ist drehbar, um Segelbooten die Einfahrt ins Hafenbecken zu ermöglichen.

Das Einkaufszentrum entstand im Jahre 1992 zu den Olympischen Spielen. Das Maremagnum ist ein riesiger Freizeitkomplex, der auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet hat. In ihm findet man Restaurants, Geschäfte, Kinos, Terrassencafes und vieles mehr. Auch abends kann man dort Diskotheken und Bars besuchen. Ein Besuch im Maremagnum ist sehr zu empfehlen, da die Atmosphäre am Hafen einzigartig ist.

Bild: Exemplar im AquariumExemplar im Aquarium

Das Aquarium

Eine weitere Attraktion auf der Moll d'Espanya ist das L'Aquàrium: Es wurde im Jahre 1995 eröffnet und ist mit drei Etagen das größte Europas. Zu bewundern sind verschiedene Unterwasserlandschaften mit einer großen Artenvielfalt an Fischen und anderen Meeresbewohnern.

Das Aquarium beschäftigt sich mit der Darstellung des Mittelmeernaturraums. Sehr aufregend ist der 80 Meter lange Plexiglastunnel, der die Beobachtung der Tiere aus nächster Nähe ermöglicht.

Die Hauptattraktion im Aquarium sind die Haie, die man als Besucher aus direkter Nähe betrachten kann. Es ist auch möglich einen Tauchkurs zu besuchen um den Haien direkt ins Auge zu schauen.
 

Picasso Museum

Das Museu Picasso in Barcelona hat eine der umfangreichsten Sammlungen von Werken des spanische Künstlers Pablo Picasso.

Dies ist eines der beliebtesten und meistbesuchten Museen in Barcelona. Das Museum ist in fünf angrenzenden mittelalterlichen Palästen in Barcelonas La Ribera untergebracht.

LBS-Bludenz, am 12.04.2012

Neueste Artikel & Berichte: